Verstärkung für die Jugendfeuerwehr / Gute Bilanz des Jahres gezogen / Mit den Leistungen zufreiden
 
alt
Vorstand der Jugendfeuerwehr | FOTOS: JOE CUBICK
 
Harsewinkel (joe). Der letzte Dienstabend des Jahres ist für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Harsewinkel gleichzeitig der Termin für die Jahreshauptversammlung. Aber es geht dabei um mehr, als sich nur in Uniform zu treffen und den Jahresrückblick zu vollziehen.

In diesem Jahr konnte die Versammlung über die Aufnahme von sechs neuen Kameraden abstimmen. Nach einer Aussprache zu jedem einzelnen der Bewerber wurde per Handzeichen abgestimmt. Das Ergebnis freute alle Anwesenden, da alle sechs aufgenommen werden. Dieses geschieht offiziell im Januar im Rahmen der Generalversammlung aller Löschzüge der Stadt Harsewinkel.

Aber auch der Jugendvorstand stand zur Wahl. Jugendsprecher Johannes Wittkamp aus Greffen bleibt ein weiteres Jahr im Amt, da er ein Jahr zuvor für die Zeit von zwei Jahren gewählt wurde. Seine Stellvertreterin ist Cornelia Strotmann aus Harsewinkel. Als Schriftführer wurde Jannik Ricken aus Harsewinkel gewählt. Die Position des Kassierers bekleidet nun Philipp A. Gödde aus Marienfeld. Somit startet die Jugendfeuerwehr mit einem fast neuen Vorstand ins neue Jahr.

Wehrführer Andreas Feismann zeigte sich mit den Leistungen der Jugendlichen sehr zufrieden.

Jugendwart Tobias Kochjohann bedankte sich bei allen Anwesenden für ein gelungenes Jahr. Die Wichtigkeit der Jugendfeuerwehr liege nicht nur in der Nachwuchsgewinnung, sondern insbesondere in einer guten Jugendarbeit. Dennoch sei es erfreulich, wenn Jugendliche nach Erreichen des 18. Geburtstages in den aktiven Dienst der drei Löschzüge wechselten, sagte er.

Copyright Neue Westfälische